Die 25 bestbezahlten Mananger

Das Wall-Street-Journal hat heute ein Liste der 25 bestbezahlten US-Manger veröffentlicht.
Es geht dabei um die Manager die in den letzten 10 Jahren das meiste verdienten.

Zu diesen TOP-Verdienern gehört auch Richard Fuld, der Mann der die Lehman-Bank in den Abgrund steuerte.
Mit  457 Millionen Dollar die er verdiente steht er auf Platz elf der Rangliste.
Für einen Lohn von über 450 Millionen Dollar  war am Ende die Bank pleite und Tausende Anleger hatten ihr Geld verloren und tausende Angestellte ihren Job.
Fuld strich zwar für den Erfolg der vergangenen Jahre und dem damit verbundenen Risiko gigantische Summen ein für den Untergang des renomierten Investmenthauses musste er aber nicht haften.

Der bestbezahlte Manager ist Larry Ellison (Oracle) erhielt in den Jahren 2000 bis 2009 rund 1,84 Milliarden Dollar.
An zweiter Stelle folgt Barry Diller, dem Gründer des Internetimperiums IAC/Interactive mit 1,14 Milliarden.
Steve Jobs von Apple liegt mit 749 Millionen Dollar auf Platz vier.

Die komplette Liste der bestbezahlten Manager der letzten 10 Jahre gibt es beim Wall-Street-Journal.

Einige der Manager waren auch ihr Geld wert, sofern man als Maßstab die Kurssteigerungen der Aktien des Unternehmens zugrunde legt.

Der Kurs der Oracle-Aktie verdreifachte sich in der Zeit, in der Ellison dem Unternehmen vorstand.
Der Kurs der Apple-Aktie verzwölffachte sich sogar.

Andere schickten trotz riesiger Gehälter und Bonuszahlungen die Aktien auf Talfahrt.
Zu diesen gehört Capital One, Manager Richard D. Fairbank steht auf Platz 5 der Liste, und die schon erwähnten IAC Interactive.
Und natürlich die Spitzenleistung von Fuld mit dem Konkurs von Lehman.

Geschrieben von thomas am 27. Juli 2010 | Abgelegt unter verdienen | Kommentare deaktiviert

Kommentarfunktion ist deaktiviert.