Die 5 Tipps um das richtige Geschäftskonto zu finden

Wer sich selbständig macht, auf den kommt auch die Frage nach dem geeigneten Geschäftskonto zu. Auch wenn der erste Gedanke dabei oft ist: „ich eröffne ein kostenloses Geschäftskonto bei meiner Hausbank“, so ist dieser doch grundsätzlich nicht umsetzbar. Denn zum einen gibt es oft kein kostenloses Geschäftskonto bei der Hausbank und auch die Hausbank selbst scheint meist nicht der geeignetste Anbieter in Sachen Geschäftskonto zu sein. Vielmehr sollte ein Geschäftskonto Vergleich im Internet aufgesucht werden. Dieser bringt in der Regel den Tipp, eine der renommierten Banken auszusuchen, um hier sein Geschäftskonto zu eröffnen.

Ebenso sollte sich der Freiberufler oder Selbständige vorab klar darüber sein, wie viele Buchungen an Eingängen und Ausgängen monatlich anfallen werden. Schon bei diesem Punkt nämlich sind die Kostenunterschiede nicht unwesentlich. So zeigen die Geschäftskonto Vergleiche auf, dass manch ein Finanzinstitut pro Geschäftsfall abrechnet, während andere Banken ein Geschäftskonto anbieten, das alle Buchungen kostenlos enthält. Ebenso sollte generell auf die monatliche Kosten des Geschäftskontos geachtet werden. Denn auch in diesem Bereich gibt es enorme Unterschiede. So gibt es einerseits durchaus ein kostenloses Geschäftskonto, aber auch Banken, die monatliche Grundgebühren in zweistelliger Höhe berechnen.

Von daher kommt manch ein frisch gebackener Selbständiger auf die Idee, sein Privatkonto als Geschäftskonto nutzen zu wollen. Da heißt es aber Finger weg, denn das kann im extremsten Fall dazu führen, dass die Bank das Konto kündigt, da es nicht korrekt eingesetzt wird. In diesem Fall dann lieber per Geschäftskonto Vergleich ein kostenloses Geschäftskonto ausfindig zu machen. Ebenso sollte das Online Banking Angebot des Anbieters alle wichtigen Details enthalten.

Geschrieben von thomas am 24. November 2010 | Abgelegt unter Banken | Kommentare deaktiviert

Kommentarfunktion ist deaktiviert.