Groupon ein drittel Facebook

Groupon sollen laut der New York Times noch in diesem Frühjahr an die Börse gehen.
Das Unternehmen hofft, dass der Börsengang bis zu 1,5 Milliarden Dollar in die Kasse spülen wird.
Damit könnte es der größte IPO in der US-Technologiebranche seit einem Jahrzehnt werden.
Gleichzeitig würde das einer Unternehmensbewertung von 15 Milliarden Dollar entsprechen und damit knapp einem Drittel von Facebook, die mit ca. 50 Milliarden bewertet werden.
Googel hatte wollte vor kurzem 6 Milliarden für die Übernahme von Groupon bezahlen, das angebot wurde aber von dem Unternehmen abgelehnt.

Groupon verkauft seinen registrierten Mitgliedern Gutscheine, die es den Käufern erlauben verschiedene Angebote zu besonders günstigen Preisen zu erwerben.
Die Geschäfte und Unternehmen die die Gutscheine einlösen, hoffen auf diesen Weg neue Stammkunden zu erhalten.

Während Facebook über 500 Millionen aktive Mitglieder haben soll, gibt Groupon seinen Bestand mit 50 Millionen registrierter Nutzer an.
Entsprechend würde ein Facebook-Mitglied 100 Dollar wert sein, ein Nutzer von Groupon sogar 300 Dollar.

Während bei der Einschätzung von Facebook noch von einem deutlichen Umsatzanstieg bei den Werbeeinnahmen ausgegangen werden kann, sehe ich bei einer Bewertung von 300 Dollar pro registrierten User bei Groupon wenig Spielraum nach oben.

Geschrieben von thomas am 14. Januar 2011 | Abgelegt unter verdienen | Kommentare deaktiviert

Kommentarfunktion ist deaktiviert.