Angriff beim Online-Banking

Beim Internet-Banking ist es zu einem sprunghaften Anstieg der Angriffe gekommen.
Laut der Prognose des Bundeskriminalamtes liegt die Zahl der Phishing-Opfer in diesem Jahr um 71 Prozent höher als 2009.
Das sei die größte Zunahme seit Einführung der Statistik vor vier Jahren.
Durchschnittlich 5000 Euro erbeuten die Täter nach BKA-Schätzungen.
Für 2010 erwarte man einen Gesamtschaden von mehr als 17,5 Millionen Euro, sagte BKA-Präsident Jörg Ziercke in Berlin.
Auch der Branchenverband Bitkom räumt ein, dass die Schadprogramme immer schwerer zu erkennen sind.

Allerdings ist die Naivität manches Online-Bankers auch groß.
Kunden die eine angebliche Nachricht von ihrer Bank erhalten, sie sollen mal eben 8 bis 10 verschiedene TANs eingeben, und dies dann auch tun, sind nicht so selten wie man glauben möchte.

2009 registrierte das BKA etwa 50.000 Kriminalfälle, die sich Informations- und Kommunikationstechniken zu Hilfe machten.
Das sind über 30 Prozent mehr als im Vorjahr, aber die Dunkelziffer aus ist sicher weitaus höher

Geschrieben von thomas am 6. September 2010 | Abgelegt unter Banken | Kommentare deaktiviert

Kommentarfunktion ist deaktiviert.