Schneller Tod hoher Gewinn

Das Fonds Lebensversicherungen ankaufen um dann beim Tod der Versicherten Person die Versicherungsleistung zu erhalten ist nicht neu.
In vielen Fällen wurde damit auch schon Personen geholfen, Personen die aufgrund einer tötlichen Krankheit vermutlich nicht mehr lange leben, bekommen so für ihre Lebensversicherung ein höhere Rückzahlung als den angegebenen Rückkaufswert.
Die Deutsche Bank hat dieses Geschäftsmodell jetzt mit etwas Fantasie in einem ihrer Fonds umgesetzt.

Der db Kompass Life 3 der Deutschen Bank kauft keine Lebensversicherungen mehr an sondern wettet gleich auf die Lebensdauer einer bestimmten Personengruppe.
Dazu hat Kompass Life 3 bzw. die Deutsche Bank über 700 Millionen Euro bei Kleinanlegern eingesammelt, und wie so häufig in letzter Zeit wissen die Anleger nicht wie ihr Geld tatsächlich investiert wird:
Es wird bei dem Fonds auf die Restlebensdauer von rund 500 Personen gewettet, die von einer “Tracking Company” regelmäßig kontaktiert werden.
Diese tatsächlichen Personen sind die sogenannte Referenzpersonen, je früher die sogenannten Referenzpersonen des Fonds sterben, um so höher ist der Gewinn für der Geldanlage.

Im Prospekt des Fonds sind wunderbare Balkendiagramme zu sehen, wie sich die Rendite hoffetnlich entwickeln wird.

Aber das Geschäft mit dem Tod scheint nicht gut zu laufen, die Renditen hängen den Erwartungen der Anleger deutlich hinterher.
Was also machen die Anleger, wenn sie mit der Rendite unzufrieden sind ?
Sie beschweren sich, dass sie ja nicht wussten was sie mit dem Fonds kaufen.
Sorry, das kann es in Einzelfällen sicher geben, doch ich bin überzeugt hätte der “db Kompass Life 3″ die Renditeerwartungen der Fondskäufer übertroffen hätte sich kaum einer beschwert.

Circa 30 Anleger des Fonds lassen sie jetzt von einem Rechtsanwalt vertreten um aus der Geldanlage möglichst glimpflich wieder haraus zu kommen.
Nach den Worten des Rechtsanwaltes ist der Kompass Life 3 ein “makaberes Rechenspiel ohne jedes Investitionsobjekt”.
Für diejenigen, die wirklich nicht wussten was sie kaufen tut es mir leid, der Rest kann hoffentlich sein Geld abschreiben.

Geschrieben von thomas am 5. Februar 2012 | Abgelegt unter Fonds | Kommentare deaktiviert

Kommentarfunktion ist deaktiviert.