Die gruensten Banken der Welt

Das Bloomberg Markets Magazine hat in seiner Maiausgabe eine Rangliste der “Grünsten Banken der Welt” veröffentlicht.
Auf Platz 1 der Rangliste befindet sich die spanische Banco Santander.
Ausschlaggebend für Santanders Erfolg waren die unternehmenseigenen Investitionen in Energiesparmaßnahmen und Umweltprojekte, beispielsweise ein Darlehen in Höhe von 324 Millionen US-Dollar für einen US-amerikanischen Windpark.
Laut dem Leiter der Abteilung für die Finanzierung von Energieprojekten und Übernahmen weltweit hat das Team in diesem Jahr bereits 40 Vereinbarungen geschlossen, 90 Prozent davon im Bereich erneuerbarer Energien.

Platz 2 belegt die Goldman Sachs Group und den Spitzenplatz der Liste für grüne Investitionen.
Die in amerikikanische Goldman-Gruppe verwaltete zusammen mit der Crédit Suisse Group AG, die den 4. Platz erreichte, den mit 3 Milliarden US-Dollar bezifferten Börsengang von Enel Green Power SpA, einem in Rom ansässigen Betreiber von Wind-, Erdwärme- und Wasserkraftwerken.
Goldman war zudem Co-Leiter des Börsengangs von Tesla Motors Inc., dem im kalifornischen Palo Alto ansässigen Hersteller des Elektrofahrzeugs Roadster, das zum Preis von 109.000 US-Dollar auf dem Markt ist.

Den 3. Platz belegte die UniCredit SpA mit Sitz in Italien, die nach ihren Angaben im letzten Jahr Darlehen in Höhe von 1,4 Milliarden US-Dollar für Windparks, Solaranlagen und Kraftwerke für die Energiegewinnung aus Abfällen ermöglichte.

Acht der zehn grünsten Banken sind in Europa ansässig und spiegeln das Engagement der Europäischen Union wider, Emissionen durch gezielte Maßnahmen einzudämmen, wie etwa durch den weltweit größten Emissionshandelsmarkt, das “Grüne Geschäft” der Banken ist also nicht ganz uneigennützig.

Bei der Zusammenstellung der Umweltleistungen der Banken prüfte Bloomberg Markets die Bemühungen der Banken um Reduzierung der eigenen Abfälle und des eigenen CO2-Fußabdrucks sowie die Investitionsaktivität im Bereich saubere Energien.

Angesichts der Atomkrise in Japan und der darauf folgenden Überprüfung der erneuerbaren Energien ist eine aktuelle Liste der “Grünen Banken” besonders interessant.
Mal sehen wie sich die Rangliste verändern wird, denn um mit erneuerbaren Energien Geld zu verdienen wird es in naher Zukunft sicher viele Möglichkeiten für die Finanzinstitute geben.

Geschrieben von thomas am 5. April 2011 | Abgelegt unter Banken | Kommentare deaktiviert

Kommentarfunktion ist deaktiviert.